Ausbildung Mechatroniker/-in für Kältetechnik 

ab 9/2018

 

Schüler oder studentisches Praktikum

jeder Zeit

 

 

Zuverlässige Kälte und das richtige Klima, das sind die Aufgaben des/der Mechatroniker/-in für Kältetechnik. Diese neue Ausbildungsberufsbezeichnung gilt seit dem 01.08.2007 mit dem Inkraft treten der neuen Ausbildungsordnung, welche die bisherige Verordnung vom 22.04.1982 zum Kälteanlagenbauer/-in ersetzt.

 

 

 

 

© BIV Bundesinnungsverband des Deutschen Kälteanlagenbauerhandwerks

 

 

In der Ausbildung werden berufsprofilgebende und integrative Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten vermittelt. Diese sind in der neuen Ausbildungsordnung festgeschrieben, welche als praxisorientierte Grundlage der Ausbildung anzusehen ist. Die Lehrzeit beträgt 31/2 Jahre, Verkürzungen sind unter bestimmten Voraussetzungen möglich. Im Vordergrund der Ausbildung stehen die Erlangung von Fertigkeiten und Kenntnissen die, für die komplette Installation, Wartung und Instandsetzung von Kälte- und Klimaanlagen erforderlich sind. Die Abhandlung eines komplexen Kundenauftrages, Kälte- und Klimatechnik sowie Wirtschafts- und Sozialkunde sind die Prüfungsbereiche der nun gestreckten Gesellenprüfung. Die Ausbildung im Handwerk erfolgt ausschließlich in hochqualifizierten Fachbetrieben des Kälteanlagenbauerhandwerks ergänzt durch überbetriebliche Ausbildung und Unterricht in den staatlichen Berufsschulen. 

Nach der Ausbildung gibt es sehr gute Beschäftigungs- und Aufstiegsperspektiven in Betrieben jeder Größenordnung und es gibt eine Fülle von Angeboten zur Fort- und Weiterbildung: Meister, Techniker oder Studium.

© BIV Bundesinnungsverband des Deutschen Kälteanlagenbauerhandwerks

 

 

Ausbildungsimpressionen 2. Ausbildungsjahr 2012

Bau einfacher Kälteanlagen mit Grundkomponenten, Verkabelung in Abzeweigdose.

Dichtdickeitsprüfung mit Stickstoff